Violalehrer Berlin

Violaunterricht Berlin

Online-Unterricht

Kontakt

Lebenslauf

Jadenir Lacorte Lopes – LEBENSLAUF
Jadenir Lacorte Lopes wurde 1971 in Brasilien geboren. Er begann seine musikalische
Laufbahn im Alter von 10 Jahren als Chorsänger seiner Schule (Stipendium) und fing vier
Jahre später mit Violinunterricht an. Im Rahmen seiner schulischen Tätigkeiten entwickelte
Jadenir Lacorte sein politisches Engagement. Im Alter von 15 Jahren wurde er zum
Kulturattaché des Schülergremiums gewählt und war fortan an schulpolitischen
Entscheidungen beteiligt und verantwortlich für die Förderung, Planung und Organisation
kultureller Aktivitäten wie Konzerte, Theaterkurse und -aufführungen sowie literarischer und
philosophischer Debatten. Bereits vor der Aufnahme seines Universitätsstudiums war Jadenir
Lacorte Lopes berufstätig und spielte in den zwei wichtigsten Orchestern Rio de Janeiros
(Orquestra Sinfônica Brasileira und Orquestra Pro-Música Petrobrás). Darüber hinaus war er
an der Gründung eigener Musikgruppen beteiligt und arbeitete mit vielen Ensembles
unterschiedlicher Musikrichtungen zusammen, in denen er Erfahrungen in brasilianischer
Popmusik, Rock, Jazz und zeitgenössischer Musik sammelte. Zur selben Zeit begann er mit
seinen Ensembles und Orchestern, an sozialen und erzieherischen Projekten teilzunehmen
bzw. selbst zu unterrichten.
Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Musikstudiums (Music Bachelor) gewann er ein
Stipendium der brasilianischen Regierung und emigrierte in die Niederlande, um ein
Postgraduiertenstudium am Rotterdam Konservatorium mit Prof. Vladimir Mendelssohn
aufzunehmen. Er erhielt seinen Master in Solo Performance und Kammermusik mit
Auszeichnung im Jahr 2002. In Kursen und auf Festivals mit wichtigen Vertretern der
internationalen Musikszene wie Yuri Bashmet, Rivka Golani, Henk Gittart, Valery Gergiev
und Jean-Jacques Kantorow vertiefte und erweiterte er seine Kenntnisse in klassischer und
zeitgenössischer Musik. Im Jahr 1999 gewann er den Young Rotterdam Philharmonic
Wettbewerb und trat als Solist mit seinem Orchester im Doelen Theater in Rotterdam auf.
Weitere Auftritte als Solist absolvierte er mit dem Uni-Rio Kammerorchester, Opus Rio
Kammerorchester, Orquestra Sinfônica de São João del Rey, Orquestra Sinfônica de Barra
Mansa und Spirit of Europe Chamber Orchestra.
Seine Orchesterauftritte schlossen unter anderem Engagements mit dem Rotterdam
Philharmonic Chamber Orchestra, dem Folkwang Chamber Orchestra, den Bamberger
Symphonikern, dem RSO Wien, den Wiener Symphoniker und dem Orkeest van het Oost mit
ein. Seine ausgesprochene Musikalität führt Jadenir Lacorte Lopes durch alle
Musikrichtungen, von Barock zu moderner Musik, die in zahlreichen Uraufführungen und
Radioaufnahmen verwirklicht wurden. Im Rahmen seiner Ausbildung und Spielpraxis
spezialisierte er sich als Kammermusiker und gewann mit dem Aulos Vivace Quartett im Jahr
2003 den Folkwang Preis für Kammermusik in Deutschland. Er war auch Mitglied des
Ensemble Kontraste und des Hartlieb Streichtrio in Nürnberg.
Seine vielfältigen musikalischen Aktivitäten führten ihn – sowohl als Solist, Kammermusiker
als auch Lehrer – auf Konzertreisen nach Brasilien, Portugal, Frankreich, Deutschland,
Österreich, Osteuropa, Nordafrika und Asien.
Im Zuge dessen war er Gast beim Schleswig-Holstein Musik Festival, Bonheur Musicale
Lourmarin-Frankreich, Dias da Música Belém-Lisboa, Cathargo Musik Festival, Schloss
Neuberg Festival und vielen anderen international angesehenen Musikveranstaltungen.
Jadenir Lacorte Lopes lebte von 2007 bis 2016 in Wien. Dort trat er zwischen 2005 und 2010
als Solobratschist des Kammerorchesters “Spirit of Europe” auf, in dem er auch als Mitglied
des künstlerischen Beirats tätig und an planungsrelevanten Entscheidungen zu künstlerischen
und organisatorischen Fragen beteiligt war. Darüber hinaus spielte er im RSO Wien, in der
Sinfonietta Aurora (Niederlande) und im Ambassade Orchester Wien.
Das International Music Festival SCALA in Brasilien verpflichtete ihn von 2007 bis 2011 als
Lehrer. Zudem engagierte er sich intensiv im Festivalmanagement.
Im Jahr 2014 residierte er als Gastkünstler im 3. Rio de Janeiro Chamber Music Festival und
unternahm eine Konzertreise mit dem Belmont Streichquartett mit 52 Konzerte in ganz
Brasilien.
Seit 2016 lebt und arbeitet Jadenir Lacorte Lopes in Berlin. Hier spielte er in der
Kammermusikreihe Klassik in Moabit und spielt als Aushilfe in mehrere Berliner Orchestern. Von seinem neuen Wirkungsort aus nahm er als Bratschist und Lehrer am 52. Villa-Lobos International Music Festival in Rio de Janeiro teil, einem der wichtigsten Musikfestivals seines Heimatlandes Brasilien.
Mit Kammermusik als Lebensmittelpunkt gründet er in 2017 zusammen mit Geigerin Kerstin Linder-Dewan und Pianistin Andrea Botelho ein Trio.